Wer sind die renommierten Händler bei „Bares für Rares“? Erfahre mehr über ihre Expertenwissen!

Händler von Bares für Rares auf Antikmarkt

Du hast schon mal von Bares für Rares im Fernsehen gehört? Hast du dich schon mal gefragt, wer die Händler sind? In diesem Text erfährst du mehr über die Händler und ihre Expertise, die sie dazu machen, dass Bares für Rares so spannend ist. Also, lass uns loslegen!

Die Händler von Bares für Rares sind Walter Lehnertz, Horst Lichter, Dr. Helmut Gote, Dr. Elisabeth Nüdling, Fabian Kahl und Alexander Böhm. Sie alle haben eine Leidenschaft für Antiquitäten und antike Gegenstände und verfügen über ein umfangreiches Wissen über den Wert alter Gegenstände. Sie sind ein eingespieltes Team, das dazu beiträgt, dass die Show so unterhaltsam und informativ ist.

Erfahrene Handelspartner: Walter Lehnertz, Susanne Steiger, etc.

Du hast schon eine Liste mit verschiedenen Handelspartnern zusammengestellt. Jetzt möchtest Du mehr über diese Partner erfahren. Walter Lehnertz, Susanne Steiger, Wolfgang Pauritsch, Fabian Kahl, Daniel Meyer, Elke Velten, Markus Wildhagen und Dr. Elisabeth „Lisa“ Nüdling sind alle erfolgreiche Händler. Alle sind zuverlässige und professionelle Partner, die Dir einen guten Service bieten. Sie sind alle sehr erfahren in ihrem Fach und können Dir ein breites Sortiment an Waren anbieten. Zudem sind sie in der Lage, Dir eine persönliche Beratung zu geben, um Dich bei Deinen Einkäufen zu unterstützen. Wenn Du also auf der Suche nach einem zuverlässigen Handelspartner bist, dann solltest Du Dir einen dieser Händler aussuchen. Sie werden Dich bestens beraten und Dir ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bieten.

Elke Velten-Tönnies: Juwelierin & Galeristin seit 1706

Du hast schon mal von „Bares für Rares“ gehört? Dann kennst du bestimmt auch Elke Velten-Tönnies. Seit 2016 ist sie Teil der Show und vertritt Susanne Steiger, wenn diese mal eine Pause einlegt. Elke ist Juwelierin und Galeristin und versteht sich auf ihr Metier. Immerhin hat sie schon vor über 300 Jahren, nämlich seit 1706, Erfahrungen gesammelt.

Wer sind die berühmten 1706er? Einfluss auf deutsche Kultur

Du hast sicher schon einmal von den berühmten 1706ern gehört. Aber weißt du auch, wer sie sind? Es sind Albert Maier, Dr. Heide Rezepa-Zabel, Sven Deutschmanek, Colmar Schulte-Goltz, Detlev Kümmel, Wendela Horz, Dr. Friederike Werner und Dr. Bianca Berding. Sie sind allesamt Pioniere der deutschen Literatur des 18. Jahrhunderts und haben bis heute einen bedeutenden Einfluss auf die deutsche Kultur.

Die 1706er waren eine Gruppe von Autoren, die sich 1706 gegründet hatte, um sich der Literatur und der Kunst zu widmen. Sie waren vor allem für die Entwicklung der deutschen Literatur und die Etablierung eines einheitlichen deutschen Schriftsystems verantwortlich. Sie setzten sich auch für die Einführung eines einheitlichen deutschen Schulsystems ein. Sie waren auch an der Entwicklung der Aufklärung in Deutschland beteiligt und trugen maßgeblich zur Entwicklung des deutschen Nationalgefühls bei. Sie beeinflussten auch die Entwicklung der Kunst und der Musik.

Trotz der Tatsache, dass die Mitglieder dieser Gruppe eigene literarische Werke veröffentlichten, waren sie vor allem dafür bekannt, dass sie das deutsche Schriftsystem vereinheitlichten, neue Schulen gründeten und das deutsche Nationalgefühl stärkten. Viele ihrer Ideen und literarischen Werke sind bis heute inspirierende Beispiele für die deutsche Kultur.

Exklusiver Schmuck bei „Schmuck und mehr“: Modern bis Einzigartig!

Du bist auf der Suche nach einzigartigem Schmuck? Dann bist du bei „Schmuck und mehr“ genau richtig! Seit 2007 betreibt die Inhaberin, Frau X, zwei Geschäfte zum An- und Verkauf von Schmuck in Kerpen und Bornheim. Neben exklusiven Schmuckstücken, bietet sie auch eigene Kreationen an, die von ihrem angestellten Goldschmiedemeister handwerklich umgesetzt werden. Frau X hat ihre Berufserfahrung in dem Familienunternehmen ihres Vaters, einem Pfandhaus, gesammelt. Um ihren Kunden ein noch größeres Sortiment bieten zu können, arbeitet Frau X mit mehreren Schmuckherstellern zusammen. Von modernen Eheringen bis hin zu exklusiven Juwelen – bei „Schmuck und mehr“ wirst du garantiert fündig!

Händler von Bares für Rares: Experten bewerten Kunstgegenstände und antike Schmuckstücke.

Susanne Steiger: Bornheimerin, Steuerfachwirtin & „Bares für Rares“-Händlerin

Susanne Steiger ist in Bornheim geboren und aufgewachsen. Nach ihrem Abitur begann sie die Ausbildung zur Steuerfachwirtin und arbeitete später in einer Steuerkanzlei. 2007 eröffnete sie dann schließlich ihr erstes Antiquitätengeschäft in Kerpen-Balkhausen. Dort konnte sie ihre Leidenschaft für antike Gegenstände und Kunstwerke ausleben. Sieben Jahre später folgte dann der zweite Laden in ihrer alten Heimat Bornheim. Dort findet man die bekannte „Bares für Rares“-Händlerin heute. Susanne Steiger hat sich nicht nur als Antiquitätenexpertin einen Namen gemacht, sondern auch als ehrenamtliche Feuerwehrfrau. Seit 2013 ist sie Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Bornheim und kann dort ihren Pflichtbewusstsein und ihre Einsatzbereitschaft unter Beweis stellen.

Fabian Kahl und Yvonne: Ein Paar seit Juli 2020

Fabian Kahl und Yvonne sind seit Juli 2020 ein Paar. Damals veröffentlichte der „Bares für Rares“-Händler ein Video von sich und Yvonne, die sich im Wintergarten knutschend zeigten. „Die Welt steht still und doch gibt es so viel zu sehen. Und eine von ihnen lächelte sich mitten hinein in mein Herz“, schrieb Fabian dazu. Seitdem teilen die beiden viele schöne Momente auf ihren Social-Media-Kanälen und verbringen viel Zeit miteinander. Im Januar 2021 haben sie sogar ihren ersten gemeinsamen Urlaub in Marokko verbracht.

Antiquitätenkennerin: Glücklich als Single-Frau & Diamanten-Expertin

Du hast gerade davon gehört, dass die Antiquitätenkennerin aktuell keinen Mann in ihrem Leben hat? Aber keine Sorge, sie fühlt sich dennoch glücklich als Single-Frau. In einem Interview mit dem „Express“ hat sie das selbst bestätigt. Außerdem ist sie eine Expertin auf dem Gebiet der Diamanten. Aber auch für das TV-Format „Bares für Rares“ musste man sie erst überreden, bevor sie anfing, als Experte tätig zu werden. Das war im Jahr 2012. Mittlerweile hat sie sich aber als Diamanten-Expertin einen Namen gemacht.

Horst Lichter wird zum Pfeifenraucher des Jahres gekürt

Am 20. Oktober 2011 wurde Horst Lichter, der bekannte TV-Koch und Entertainer, zum Pfeifenraucher des Jahres gekürt. Seit vielen Jahren ist der berühmte Koch ein leidenschaftlicher Pfeifenraucher und liebt es, den aromatischen Geschmack des Tabaks zu genießen. Als Anerkennung für seine Leidenschaft wurde er mit dem begehrten Titel ausgezeichnet. Seine Fans freuen sich für ihn und gratulieren ihm herzlich. Der Pfeifenraucher des Jahres ist in der Branche eine besondere Ehre und ein Symbol für seine Passion. Wir gratulieren Horst Lichter ganz herzlich und wünschen ihm weiterhin viel Freude am Rauchen seiner Pfeife.

Horst Lichters Show „Bares für Rares“: Trödel, Schätze & Gewinne!

Du hast schon mal von Horst Lichter gehört? Er ist der Moderator der beliebten Show „Bares für Rares“, die seit 2013 täglich im Fernsehen läuft. Hier werden Schätze und Kuriositäten zwischen Anbietern und Händlern vermittelt. Horst Lichter kann sich über eine stolze Tagesgage von bis zu 10.000 Euro freuen, wenn er mal wieder bei der Show dabei ist. Doch das ist noch nicht alles, denn das Besondere an „Bares für Rares“ ist, dass du dort auch alte Antiquitäten, Kitsch und Trödel findest. Suche dir deine Schätze aus und vielleicht kannst du auch einmal mit einem Gewinn nach Hause gehen. Also, worauf wartest du noch? Schalte ein und erlebe spannende Momente mit Horst Lichter.

Anreise & Hotelkosten bei „Bares für Rares“ übernommen

Die Anreise und ggf. anfallenden Hotelkosten werden laut der Internetseite von „Bares für Rares“ von der Produktion übernommen, wenn du in ein Verkaufsgespräch gehst (nicht bei einer Schätzung). Du kannst dir sicher sein, dass die Kosten für eine Anreise nach Köln, wo sich das Studio befindet, im Rahmen des Verkaufsgesprächs übernommen werden. So kannst du ganz entspannt zu uns kommen und musst dir keine Sorgen um die Kosten machen.

Bares für Rares Händler

Bewerbe deine Rarität für Bares für Rares

Du hast eine Rarität zuhause, die du bei der Sendung „Bares für Rares“ anbieten möchtest? Dann bist du hier genau richtig! Damit deine Bewerbung bei der Show erfolgreich ist, solltest du auf folgendes achten: Zunächst einmal muss die Rarität einige Kriterien erfüllen. Dazu gehört, dass sie älter als 100 Jahre sein muss und ein gewisses Maß an Besonderheit und Einzigartigkeit besitzen muss. Zudem sollte sie möglichst in einem guten Zustand sein. Außerdem solltest du eine kurze, aber ausführliche Beschreibung deines Schatzes beilegen, damit die Experten eine gute Einschätzung machen können. Ein nettes Foto macht die Bewerbung ebenfalls attraktiver. Wenn du dich auf die Suche nach einer Rarität begeben möchtest, lohnt es sich, auf Flohmärkte und ähnliche Veranstaltungen zu gehen. Vielleicht findest du dort ja das ein oder andere Schätzchen. Wenn du dann glaubst, dass du eine Rarität gefunden hast, die sich für „Bares für Rares“ eignet, kannst du dich gerne bewerben. Wir wünschen dir dabei viel Erfolg und vor allem viel Spaß!

Ollick in Köln-Vogelsang: Einzigartige Vintage-Möbel & Accessoires

Im Jahr 2012 eröffnete Ollick sein Ladenlokal in Köln-Vogelsang. Hier konnten Kunden ausgewählte Möbel und Objekte im Vintage-Stil kaufen. Die Einrichtung des Geschäfts sowie die Produkte wurden sorgfältig ausgewählt, um Kunden eine authentische Atmosphäre zu vermitteln. In Ollicks Ladenlokal konntest du alles finden, was dein Herz begehrte. Von stylischen Sofas und Sesseln über antike Kommoden bis hin zu ausgefallenen Accessoires. Mit viel Liebe zum Detail suchte Ollick stets nach besonderen Einzelstücken, die das gemütliche Ambiente des Ladens unterstrichen. Du konntest also sicher sein, dass du hier kein 08/15-Produkt finden würdest, sondern einzigartige Objekte, die deinem Zuhause ein ganz besonderes Flair verleihen.

Kostenlose Schätzung: Beantrage Deine Teilnahme bei „Die Höhle der Löwen

Du fragst Dich, ob es etwas kostet, wenn Du bei der Sendung „Die Höhle der Löwen“ Dein Objekt schätzen lassen willst? Wir haben uns das ZDF angeschaut und es gibt eine gute Nachricht: Nein, die Expertise ist kostenlos. Um Dein Objekt schätzen zu lassen, musst Du Dich zuerst für das umfangreiche Auswahlverfahren der Sendung bewerben. Wenn Du es dann bis in die Sendung schaffst, lassen Dir die Experten kostenlos eine Einschätzung zu Deinem Objekt geben. Also worauf wartest Du noch? Beantrage jetzt Deine Teilnahme an „Die Höhle der Löwen“ und lasse Dein Objekt kostenlos schätzen!

TV-Sendung „Bares für Rares“: 10000-15000 Euro pro Händler

Bei der TV-Sendung „Bares für Rares“ geht es für die Händler um viel Geld. Wie „Bunte“ berichtete, liegt pro Händler ein Betrag zwischen 10000 und 15000 Euro im TV-Studio bereit. Das ist natürlich eine große Verlockung für die Teilnehmer. Seit der ersten Ausstrahlung im Jahr 1807 warten die Händler gespannt auf den großen Jackpot. Mit viel Glück und Aufmerksamkeit steht dem einen oder anderen ein satter Gewinn bevor.

Bares für Rares“: Seit 2013 spannende Experten, Raritäten und Geschichten

Bei „Bares für Rares“ kann man schon seit 2013 fernsehübergreifend miterleben, wie Heimwerker, Sammler und Liebhaber von antiken Gegenständen auf der Suche nach Raritäten sind. Die Mischung aus einer guten Portion Wissen, einer Prise Humor und einem Schuss Geschichte ist ein Garant für ein spannendes Fernsehprogramm. Sechs Experten gehören zur Besetzung der Sendung. Neben Walter „Waldi“ Lehnertz, Dr. Elisabeth „Lisa“ Nüdling, Horst Lichter, Julian Schmitz-Avila, Christian Vechtel und David Suppes kommen weitere Experten hinzu, wenn es um einzelne Spezialgebiete geht. Täglich können sich die ZuschauerInnen auf eine neue spannende Sendung freuen. Ob lebensgroße Skulpturen, antike Schmuckstücke oder seltene Sammlerstücke, die Experten schlagen sich durch alles, was sie in der „Bares für Rares“-Villa vorfinden. Dabei kommen jede Menge interessanter Geschichten zu Tage. Abgerundet wird die Sendung mit unterhaltsamen Wiedersehen.

Waldi, der Händler aus „Bares für Rares“: Mit charmanter Freundlichkeit

Waldi, der beliebte Händler aus der ZDF-Show „Bares für Rares“, hat kürzlich ein Video auf Instagram veröffentlicht, in dem er erklärt, warum er nicht mehr auf Rollschuhen tanzt. Er ist mittlerweile zu alt dafür, wie er selbst sagt. Stattdessen möchte er jüngeren Menschen den Platz auf dem Rollschuhparkett freihalten. Denn erst wenn sie ihre Können vorführen, kann er sie bewundern.

Doch nicht nur auf Rollschuhen erfreut Waldi seine Fans. Auch sein Talent als Kunsthändler und sein Wissen über antike Gegenstände sind legendär. Viele Besucher der Show „Bares für Rares“ sind von seinem Charme und seiner Freundlichkeit begeistert. Obwohl er mittlerweile in den Sechziger ist, erweist er sich als ein echter Allrounder und ein echter Hingucker.

Albert Maier aus „Bares für Rares“ – Neun Jahre Erfahrung!

Du kennst sicherlich Albert Maier aus der ZDF-Serie „Bares für Rares“. Der Alt-Ellwanger ist seit neun Jahren ein fester Bestandteil der Sendung und hat in dieser Zeit rund 1400 Sendungen mitgemacht. Albert hat Rechtswissenschaften in München studiert und ist auch als Experte im Fach Kunstgeschichte bekannt. Doch leider wird es nächstes Jahr im März sein letztes Jahr bei „Bares für Rares“ sein. Trotzdem freuen sich seine Fans schon heute auf weitere spannende Sendungen mit ihm als Experte.

Bares für Rares: 42.000 Euro für Kreuzsplitter Jesu

Im Mai 2019 wurde im ZDF-Format „Bares für Rares“ das bislang teuerste Objekt verkauft: Susanne Steiger erwarb ein goldenes Pektorale, das angeblich mit dem Siegel des Papstes verschlossen war. In dem Pektorale befand sich ein Splitter des Kreuzes Jesu, der für einen stolzen Preis von 42.000 Euro ersteigert wurde. Die Reliquie ist somit das teuerste verkaufte Objekt bei „Bares für Rares“. Susanne Steiger ist sich sicher, dass sie hier eine sehr wertvolle Erinnerung an das Leiden Jesu erworben hat. Sie möchte die Reliquie in ihrer Kirche ausstellen und damit anderen Gläubigen die Möglichkeit geben, sich über den Tod und die Auferstehung Jesu zu erinnern.

Ludwig „Lucki“ Hofmaier: 81 Jahre & ein Ehrenplatz bei Bares für Rares

Seit Juni 2020 genießt Ludwig „Lucki“ Hofmaier, der mittlerweile 81 Jahre alt ist, seinen Ruhestand als Händler in der ZDF-Trödelshow „Bares für Rares“. Er war dort seit der ersten Folge im Jahr 2013 dabei und hat mit seinem Wissen und seiner Erfahrung stets dazu beigetragen, viel Geld für die Teilnehmer der Show herauszuholen. Er war als einer der charakterstärksten Händler bekannt und hat sich nicht nur mit seinem unverwechselbaren Outfit, sondern auch durch seine sympathische, fröhliche Art und Weise einen Platz im Herzen vieler Zuschauerinnen und Zuschauer gesichert. Dieses Publikum konnte sich vor allem auf seine ehrliche Meinung und seine humorvollen Einwürfe freuen. Wir vermissen ihn und wünschen ihm für seinen wohlverdienten Ruhestand alles Gute!

Schlussworte

Die Händler von „Bares für Rares“ sind Wolfgang Pauritsch, Dr. Heide Rezepa-Zabel, Dr. Philipp Hackert, Thomas Schoppe, Fabian Kahl und Christian Schlebusch. Alle sechs sind Experten auf ihrem jeweiligen Gebiet und helfen den Teilnehmern, möglichst viel Gewinn aus ihren Schätzen zu ziehen. Sie können Dir mehr über das Alter Deines Schatzes und seinen Wert erzählen. Sie helfen Dir auch, das beste Angebot zu bekommen und Dein Objekt zu verkaufen.

Die Händler von Bares für Rares sind Experten in ihrem jeweiligen Fachgebiet. Sie sind ein wichtiger Teil der Sendung und tragen dazu bei, dass die Leute auf Trödelmärkten tolle Schnäppchen machen können. Du kannst also sicher sein, dass Du beim nächsten Mal, wenn Du auf einen Flohmarkt gehst, ein echtes Schnäppchen machen wirst.

Schreibe einen Kommentar